Bedeutung der smtp Fehler Codes

Hier können Probleme für die Programme INetCollect und E-MailVerifier diskutiert werden.

Moderator: mirko

Antworten
Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 21390
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von mirko » 03.03.2010, 15:08

Die Prüfung von E-Mail-Adressen darf nur gemacht werden, wenn eine feste IP-Adresse, keine DSL-Einwahl, kein ISDN/Analog-Modem verwendet wird.


Socket Errors sind Fehler beim Verbindungsaufbau entweder zum DNS-Server oder zum Zielserver.

Kommt eine Meldung mit \"dynamic ip address\" oder \"dial-up ip\" Prüfung gleich vergessen. Kommt eine Meldung \"greylisting\", dann muss man später nochmals die Prüfung machen, weil es ein Spam-Schutz ist.

Meldet E-MailVerifier OK, dann ist die E-Mail-Adresse gültig.


Das beste ist immer die E-Mails an alle zu versenden und danach die Bounce-E-Mails einzusammeln, damit weiss man eindeutig, welche E-Mail-Adressen ungültig sind.

pepe
Beiträge: 1
Registriert: 20.02.2010, 13:15

Beitrag von pepe » 03.03.2010, 13:28

Hallo,

ich habe für eine Umfrage Email-Adressen von Unternehmensvertretern recherchiert. Da ich einige Adressen raten musste, habe ich den Email Verifier zur Ãœberprüfung der Adressen benutzt. Im Ergebnis erhalte ich überwiegend Fehlermeldungen verschiedener Art (ca. 20 verschiedene). Zwar habe ich die Erklärungen der Fehler-Codes zur Kenntnis genommen, allerdings weiss ich nicht wie ich Emailadressen die es zwar gibt, ich aber aufgrund von Spamfiltern nicht erreichen kann von solchen Adressen, die überhaupt nicht existieren, unterscheiden kann.
1. Gibt es hier eindeutige Hinweise?
2. Kann ich davon ausgehen, dass die Emailadresse existiert, wenn ich das Wort Spam in der Fehlerbeschreibung finde?
3. Gibt es Fehler-Codes, die nicht existerende EmailAdressen kenntlich machen (abgesehen von Syntaxfehlern)?
4. Was bedeutet Socket Error?

Vielen Dank vorab für die Unterstützung!

Antworten