[Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Fragen und Tipps & Tricks zur Newsletter Software SuperMailer oder zum BirthdayMailer

Moderatoren: mirko, Wolfi

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Re: [Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon mirko » 04.02.2017, 12:57

Kann sein, dass die Freemailer auf die Absender-E-Mail-Adresse prüfen, wenn zu viele mit einer Absender-E-Mail-Adresse ankommen, dann stufen die das irgendwann als Spam ein. Ebenfalls sollte man beachten, dass Sie die E-Mails nicht mit einer FreeMailer-E-Mail-Adresse über SparkPost versendet werden, das sollte eine E-Mail-Adresse mit einer eigene Domain sein und bei der Domain sollte ein SPF-Record hinterlegt sein, dies ist auch so in meiner FAQ beschrieben: http://www.supermailer.de/faq.htm#smtp_ ... er_versand

Nervensaege
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2017, 18:25

Re: [Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon Nervensaege » 03.02.2017, 17:56

mirko hat geschrieben:
Spam-Test machen, ist die E-Mail nicht größer als 120KB, dann im SuperMailer auf "E-Mails jetzt versenden" klicken, danach auf Spam-Test. Ziel ist es kleiner 1 Punkte zu erreichen. Ist die E-Mail größer, dann an ein GMX-Postfach die E-Mail schicken, mit Thunderbird oder Windows Live Mail die E-Mail abrufen und den Header der E-Mail anschauen, dort steht ebenfalls der Spam-Test und Punkte drin.


120KB?? Wie soll man so ne winzige eMail hinbekommen? Meine sind alle irgendwie größer.
Und ich habe es ausprobiert und hab 0 Punkte beim Spam-Test bekommen. Dennoch landen die Mails bei Freenet, Google, Yahoo, usw. im Spam.
Wenn ich die selbe Mail mit einem Freemail Account von T-Online als Absender versende geht die Mail problemlos durch. Es muss also an SparkPost liegen. Die Absenderdomain habe ich mit mxtoolbox.com geprüft und sie ist in keiner Blackliste.

Ich vermute es liegt an den ganzen Header-Einträge die der Server von SparkPost macht...

Nervensaege
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2017, 18:25

Re: [Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon Nervensaege » 03.02.2017, 16:39

Echt? Ich dachte bei der Web-Version gibt es gerade beim Import von eMails Einschränkungen.
Dann sollte ich vielleicht doch mal überlegen mir die WebVersion zu holen. Aber vorher muss ich erstzmal mit der Desktop Version weiter testen ;)

Ich habe eMail Listen ohne Namen, also nur die eMail Adresse. Da ich Kunden von eBay & Co. nur die eMail Adresse ausgelesen habe und abgespeichert habe. Hier kann ich nur mit dem EMAIl-Tag personalisieren, sowie mit Listen-Tags. Außerdem denke ich nicht das eine reine Personalisierung mit unterschiedlichem Namen ausreicht.

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Re: [Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon mirko » 03.02.2017, 11:19

das mit den E-Mail-Adressen untereinander geht auch so in der webbasierten Lösung, funktioniert nach dem gleichen Prinzip

wenn die FreeMailer nach einer gewissen Zeit die E-Mail als Spam einstufen, dann "sehen" die, dass es immer der gleiche E-Mail-Inhalt ist und das sieht natürlich nach Spam-Versuch aus, aus dem Grund gehört dort eine Personalisierung mit Namen und Anrede rein

Nervensaege
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2017, 18:25

Re: [Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon Nervensaege » 03.02.2017, 11:04

mirko hat geschrieben:Spam-Test machen, ist die E-Mail nicht größer als 120KB, dann im SuperMailer auf "E-Mails jetzt versenden" klicken, danach auf Spam-Test. Ziel ist es kleiner 1 Punkte zu erreichen. Ist die E-Mail größer, dann an ein GMX-Postfach die E-Mail schicken, mit Thunderbird oder Windows Live Mail die E-Mail abrufen und den Header der E-Mail anschauen, dort steht ebenfalls der Spam-Test und Punkte drin.


Bisher habe ich es so gemacht:

Mail erstellt, dann an meine Test-Liste (eMail Adressen bei GMX, WEB, GMAIL, FREENET, HOTMAIL, YAHOO, etc.) versendet um zu prüfen ob sie problemlos durchgeht.

Die Mails werden dann auch immer problemlos zugestellt und erst nach einer gewissen Anzahl werden sie plötzlich als "Spam" eingestuft. Und man landet dann auch auf irgendeiner Liste von GMX wo man erst nach einem Zeitablauf wieder runter kommt, also alles Mails (auch mit anderem Inhalt) plötzlich Spam sind.

Dies, obwohl meine Adressen völlig sauber sind, also ich nur an Kunden eMails versende und nicht an gekaufte Adressen oder so ein Mist.

Aber ich versuche es dir Tage mal nach deiner Beschreibung und hoffe es hilft. Bin am verzweifeln.
Habe mir die Desktop-Version eigentlich nur gekauft (statt der Server Version), weil ich da auch eMail Adressen einlesen kann die in einer .txt-Datei untereinander stehen. Das geht meines Wissens ja nicht bei der Server-Version - oder?
Falls doch, werde ich wohl bald auf die Server-Version umsteigen...

Gruß von der Nervensäge :D

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Re: [Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon mirko » 30.01.2017, 21:27

Nervensaege hat geschrieben:...
Doch ich habe festgestellt das nach ein paar Tausend Mails die eMails bei GMX & Co. im Spamfilter landen und ich habe keine Idee was ich tun kann damit dies nicht mehr passiert.


Spam-Test machen, ist die E-Mail nicht größer als 120KB, dann im SuperMailer auf "E-Mails jetzt versenden" klicken, danach auf Spam-Test. Ziel ist es kleiner 1 Punkte zu erreichen. Ist die E-Mail größer, dann an ein GMX-Postfach die E-Mail schicken, mit Thunderbird oder Windows Live Mail die E-Mail abrufen und den Header der E-Mail anschauen, dort steht ebenfalls der Spam-Test und Punkte drin.

Nervensaege
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2017, 18:25

[Supermailer Software] SparkPost und Spam-Erkennung

Beitragvon Nervensaege » 30.01.2017, 18:38

Liebe Forengemeinde,

ich nutze seit kurzem die Desktop-Software des Supermailers und habe alle möglichen Freemail Anbieter ausprobiert, aber ein Versand ist praktisch nirgends möglich da immer sofort gesperrt wird (Limits, usw.)

Ich habe mehrere eMail Listen von verschiedenen Shops und Netzseiten. Die meisten Listen haben zwischen 100 - 4000 Empfänger.
Teilweise habe ich Listen (Foren, usw) wo 20.000 - 80.000 Empfänger in der Liste sind.

Ich habe SparkPost ausprobiert mit eigener Domain. Da man dort nur per Kreditkarte bezahlen kann (und zudem der Versand viel zu kostenintensiv wäre bei Nutzung der Pay-Angebote), nutze ich derzeit die kostenlose Möglichkeit mit bis zum 20.000 Mails im Monat. Doch ich habe festgestellt das nach ein paar Tausend Mails die eMails bei GMX & Co. im Spamfilter landen und ich habe keine Idee was ich tun kann damit dies nicht mehr passiert.

Die Software bringt mir garnichts, wenn nur die ersten paar hundert Empfänger die Nachrichten in den Posteingang bekommen und dann die Nachrichten im Spam landen. Ich benötige unbedingt Hilfe was ich tun kann damit die Mails alle im Posteingang zugestellt werden. Ich habe nun Geld für eine Software ausgegeben, welche mir aber nichts bringt solange ich die Mails nicht in den Posteingang bekomme.


Zurück zu „SuperMailer, Newsletter Software und BirthdayMailer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mirko und 1 Gast