Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Fragen und Tipps & Tricks zur Newsletter Software SuperMailer oder zum BirthdayMailer

Moderatoren: mirko, Wolfi

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 21033
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Beitragvon mirko » 19.12.2017, 16:18

Die secman(64).dll ist zur Unterdrückung der Warnmeldung da, damit kann SuperMailer die Meldung vorübergehend deaktivieren und am Ende wieder aktivieren. Am Outlook selbst muss man nichts verändern. Es muss aber halt die richtige SuperMailer-Version installiert werden, ansonsten passt halt die DLL nicht zum Outlook, dann funktioniert das nicht.

JoergWenzel
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2017, 11:39

Re: Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Beitragvon JoergWenzel » 19.12.2017, 14:32

War ein Typo von mir, es ist natürlich die x64 (64 Bit) Version installiert, von O und SM.

Die Fehlermeldung habe ich mittlerweile durch Tricksen unterdrückt.
Eine Lösung die dem Admin überhaupt nicht gefällt ist es dem User bei der Ausführung von Outlook, ein bisher eingeschränktes Recht zu öffnen.
Na ja eher einfach die Warnmeldung in Outlook zu unterdrücken. Das kann aber nicht der Sinn der Sache sein. Klar funktioniert es dann.
Aber es ist eine unschöne Lösung.

Fehler_40.jpg
Lösung
Fehler_40.jpg (127.23 KiB) 117 mal betrachtet

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 21033
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Beitragvon mirko » 19.12.2017, 11:58

Wenn das Office bzw. Outlook 32bit ist, dann muss SuperMailer als 32bit Variante verwendet werden, das geht nicht mit der 64bit Variante. Die 64bit deinstallieren und 32bit installieren.

Siehe dazu auch:
http://www.supermailer.de/newsletter-so ... t64bit.htm

JoergWenzel
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2017, 11:39

Re: Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Beitragvon JoergWenzel » 19.12.2017, 11:52

Neueste Version (10.40.1882) Installiert (x64 auf einem W7 Rechner mit x64 Office und Outlook 2016 in der x64 version).
Und bei jedem Mail das versendet werden soll kommt immer die Meldung
Fehler_36.jpg
Fehler Screenshot zur Beschreibung
Fehler_36.jpg (64.48 KiB) 120 mal betrachtet

"Eine Anwendung versucht ....."

Es wurde die alte 10.33 Version entfernt, alle Dlls sicherheitshalber nach der De-Installation manuell un-registriert
regsvr32 /U "C:\Programme\SuperMailer\smredemp64.dll"
regsvr32 /U "C:\Programme\SuperMailer\secman64.dll"

Alle Rest-Verzeichnisse auf der kompletten Platte wurden (als Admin) entfernt.

Die neue Version (10.40 Dt.) wurde installiert und der Fehler ist nicht behoben.

Ab jetzt bin ich Ratlos. Irgendeine Idee ??
Zuletzt geändert von JoergWenzel am 19.12.2017, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 21033
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Beitragvon mirko » 14.11.2017, 16:19

Es muss die richtige SuperMailer-Version installiert werden, d.h. 32bit wenn Outlook 32bit ist, entsprechend die 64bit, wenn Outlook 64bit ist. Infos wie man das rausbekommt siehe: http://www.supermailer.de/newsletter-so ... t64bit.htm

Ist derzeit die richtige Version installiert, dann ist eine notwendige DLL nicht registriert oder die SuperMailer-Version ist zu alt.

Ist die SuperMailer-Version alt, über Menü ? - Online-Update alles runterladen lassen. Geht das Online-Update nicht, SuperMailer deinstallieren und neu installieren, Download http://www.supermailer.de/download_news ... ftware.htm

Ist die SuperMailer aktuell, dann manuell die DLLs neu registrieren, dafür sind Administrator-Rechte notwendig, siehe dazu viewtopic.php?t=1557 . Alternativ, wenn das zu schwierig ist, SuperMailer deinstallieren und neu installieren.

Bei der Neuinstallation immer die korrekte Version, passend zum Outlook, installieren.

ULupus
Beiträge: 17
Registriert: 11.06.2009, 19:30

Senden via Outlook - Mails müssen einzeln bestätigt werden

Beitragvon ULupus » 14.11.2017, 15:10

Nach dem Umzug auf einen anderen Rechner funktioniert das Senden über Outlook 2016 nicht mehr vernünftig. Outlook meldet sinngemäß "Eine Anwendung möchte in Ihrem Namen eine E-Mail versenden...". Die Meldung kommt bei jeder E-Mail, muss jedes Mal bestätigt werden.

Ich benutze auf dem alten und neuen Rechner: Windows 7, Outlook Client 2016, Mailserver = Exchange Online.

In der Outlook-Optionen Trustcenter > Programmgesteuerter Zugriff ist auf beiden Rechnern eingestellt "Bei verdächtigen Aktivitäten Warnhinweis anzeigen...". (Die Meldung ist ausgegraut und kann wohl nur abgeändert werden, wenn Outlook mit Admin-Rechten gestartet wird.)

Frage: Woran kann es liegen, dass die Meldung "Eine Anwendung möchte in Ihrem Namen eine E-Mail versenden..." auf dem neuen Rechner kommt und auf dem alten nicht, obwohl auf beiden scheinbar dieselben Einstellungen vorliegen?

Ulrich


Zurück zu „SuperMailer, Newsletter Software und BirthdayMailer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast