Adapterverfügbarkeit

Fragen und Tipps & Tricks zum TrafficMonitor

Moderatoren: Ralf, mirko

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20979
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Beitragvon mirko » 04.02.2007, 20:29

bei Verwendung des Treibers ist das Probleme, dass TrafficMonitor unbedingt den Netzwerkadapter braucht, ansonsten kann es Schutzverletzungen geben. Am besten ist es unter Menü Konfiguration - Programmkonfiguration unter Allgemein den verzögerten Programmstart zu aktivieren und z.B. 10 Sekunden einzustellen. Man muss dann bei jedem Windows-Start schauen ob alles korrekt erkannt wurde oder die Zeit noch weiter erhöhen.

jofrie
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2007, 19:18

Beitragvon jofrie » 04.02.2007, 19:45

Hallo,

ich nutze TrafficMonitor gerade in der Testphase (Windows-XP, SP1, DSL mit WLan-Router). Das Programm macht einen sehr professionellen Eindruck und ich bin auch ganz zufrieden. Leider wird mein Netzwerkadapter beim automatischen Start häufig nicht erkannt und das Programm wählt dann standardmäßig DFÃœ-Verbindung als Verbindungsart. Da man dies nicht sofort bemerkt, surft man u.U. tagelang, ohne das der Traffic mitgezählt wird. Ich benutze deshalb z.Zt. die Verbindungsart \"Netzwerkkarte ohne Packet-Treiber, ohne Prüfung der Adapterverfügbarkeit\", bei der aber leider der interne Traffic nicht ausgefiltert wird. Wäre es nicht möglich, das TrafficMonitor die Verfügbarkeit des Adapters in regelmäßigen Abständen, notfalls auch 2 - 3 Minuten lang, erneut überprüft? Ich fände dies besser als die automatische und in meinem Fall sinnlose Auswahl der DFÃœ-Verbindung. Mindestens sollte das Symbol in der Taskleiste auf den ersten Blick zu erkennen geben, das der Adapter nicht gefunden wurde, z.B. indem das Symbol durchgestrichen ist.


Zurück zu „TrafficMonitor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast