email Hinweis bei Hardbounces

Fragen und Tipps & Tricks zum FollowUpMailer

Moderator: mirko

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Beitragvon mirko » 26.01.2008, 12:05

Hallo,

ich weiss mittlerweile wo es herkommt, ist ein Bug in meiner Programmiersprache, der hat Probleme bei der Darstellung der Schnellhinweise (und Menüs, die ich aber bei FUM nicht verwende) wenn man eine Fernwartungssoftware verwendet. Kann ich aber leider im Moment nichts dran ändern.

EvilSystem
Beiträge: 30
Registriert: 02.01.2008, 11:29

Beitragvon EvilSystem » 25.01.2008, 23:43

Naja,
mit dem Bug kann ich leben, ich benutze RADMIN (www.radmin.com)
Die ist günstig und gut...

Mittlerweile und Dank Deiner Hilfe habe ich das mit den fehlerhaften eMails sehr gut im Griff.

Danke und Grüße
Günni

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Beitragvon mirko » 18.01.2008, 11:53

Das ist doch schon mal ein Lichtblick. Vielen Dank.


In der 1.25 www.followupmailer.de kann man jetzt beim Responder beim Bounce-Management angeben, dass die E-Mail-Adressen gespeichert werden sollen. Alles kann ich aber wirklich nicht speichern, die Datenmenge ist einfach irgendwann zu groß.

Die anderen Daten (wie Telefonnummer und Adresse) habe ich ja über die weitergeleitete eMail gespeichert.
Nur die LogFiles immer zu durchforsten ist \"stressig\", vor allem, weil mir die Software immer abstürzt, sobald ich nach unten scrollen will.
beim Neustart von FollowUpMailer ist dann natürlich das aktuelle Log weg.

Liegt aber nicht an Deiner Software Mirko, sondern wohl eher an der von mir verwendeten Fernsteuersoftware für den Server (so muß ich nicht ständig in den Keller rennen um was nachzugucken)
Ich werde mal den Registryhack verwenden...
Ich denke damit kann ich sehr gut leben.


Aha die Fernsteuersoftware. Welche ist das, gibt es diese umsonst zum Ausprobieren? Der Fehler tritt auf sobald man die Maus auf die Scrollbar hält. Es wird dann oben neben der Scrollbar die Zeilennummer angezeigt. Und genau in diesem Augenblick knallt es bei dir.

EvilSystem
Beiträge: 30
Registriert: 02.01.2008, 11:29

Beitragvon EvilSystem » 18.01.2008, 11:13

Ahhh, jetzt ja...

Das ist doch schon mal ein Lichtblick. Vielen Dank.
Die anderen Daten (wie Telefonnummer und Adresse) habe ich ja über die weitergeleitete eMail gespeichert.
Nur die LogFiles immer zu durchforsten ist \"stressig\", vor allem, weil mir die Software immer abstürzt, sobald ich nach unten scrollen will.
beim Neustart von FollowUpMailer ist dann natürlich das aktuelle Log weg.
Liegt aber nicht an Deiner Software Mirko, sondern wohl eher an der von mir verwendeten Fernsteuersoftware für den Server (so muß ich nicht ständig in den Keller rennen um was nachzugucken)
Ich werde mal den Registryhack verwenden...
Ich denke damit kann ich sehr gut leben.
Vielen Dank und grüße aus dem Westerwald
Günni

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Beitragvon mirko » 10.01.2008, 10:31

OK das ist jetzt schon klarer. Es bleibt aber wirklich nur das Abschalten der Bounce-Erkennung oder Durchforsten der Logdatei.
FollowUpMailer läuft im Hintergrund von ganz alleine, so soll es zumindest normalerweise sein. Man fügt nur die Texte ein, den Rest macht es von selbst. Ich kann jetzt nicht noch etwaige Meldungsfenster reinbauen.

Es gibt einen undokumentierten Registry-Eintrag, siehe Dateianhang, setzt man den Wert auf 1, dann werden ALLE eingehenden E-Mails im definierte Datenordner Unterordner EML gespeichert. Entsprechend werden auch die Bounce-E-Mails dahin gespeichert. Das ist nur ein Eintrag für mich um nicht erkannte Bounce-Mails zu sehen. Man hätte so zumindest die fehlerhafte E-Mail-Adresse aber natürlich nicht mehr die anderen Daten wie z.B. Name.

EvilSystem
Beiträge: 30
Registriert: 02.01.2008, 11:29

Beitragvon EvilSystem » 10.01.2008, 08:51

Das Problem ist folgendes, wenn sich jemand in meine InfoAnfrage einträgt und aus den üblichen Gründen seine eMail falsch schreibt, dann gibt es ja einen hardbounce.
Dieser HardBounce führt ja bei entsprechender Einstellung zu einem Löschen des Anfragenden in der eMail Datenbank.
Das geschieht aber scheinbar kommentarlos.
Ich muß als scheibar? immer die LogDateien durchforsten, ob sich ein solcher HardBounce ergeben hat.
Ich finde die Funktion ja super, weil Sie unnötigen Traffic verhindert, aber ich kann nicht regulierend eingreifen und mich bsw. mit dem Kunden in Verbindung setzen dass er seine email falsch eingegeben hat.
Er/Sie wird gelöscht und das war es dann.
Ist für mich dann ein potentieller Kunde weniger.
Deswegen die Frage, wie ich das Verhindern kann, nur durch das Abschalten der \"Automatisch löschen bei HardBounce\"?
Oder gibt es einen Trick wie ich die Automatic benutzen kann, und trotzdem bei einer Löschung wegen HardBounce informiert werde?
Sorry, vielleicht leide ich ja an Sprech-Diarrhoe, hihi....
Aber ich kriege das anders nicht beschrieben...
Fragende Grüße aus dem Westerwald
Günni

Benutzeravatar
mirko
Beiträge: 20982
Registriert: 25.11.2001, 15:14
Kontaktdaten:

Beitragvon mirko » 09.01.2008, 21:25

Mhh nee so richtig weiss ich nicht was du meinst. Was soll denn nun genau passieren mit der fehlerhaften E-Mail-Adresse?

EvilSystem
Beiträge: 30
Registriert: 02.01.2008, 11:29

Beitragvon EvilSystem » 09.01.2008, 20:16

Hallo Mirko,

scheinbar bin ich der einzige der sich mit dem FollowupMailer beschäftigt, grins.
Ich habe das Problem, dass sich immer wieder Leute mit der falschen email Adresse im FollowUpMailer anmelden.
Diese werden dann per Funktion automatisch ausgetragen, was ich ja gut und richtig finde.
Wie bekomme ich denn dann einen Hinweis, dass sich jemand mit einer falschen eMail eingetragen hat?
Dann kann ich mich nämlich persönlich darum kümmern.
Ich betreibe für verschiedene Kunden einen InfoService und die Leute tragen sich immer mit Telefon und eMail Adresse ein.
Momentan weiß ich keinen anderen Rat, als dieses automatische Löschen zu deaktivieren und dann auf eine entsprechende eMail zu warten. Klar habe ich da ein wenig Angst, dass mir diese verloren geht.
Gibt es da noch einen Trick oder Kniff, wie ich weiterhin die \"geile\" Automatik fahren kann, aber genauso wie beim Ein- und Austragen über eine Falschmail informiert werde? Denn bei eingeschaltetem HardBounce wird die Mailer-Daemon eMail nicht an mich weitergeleitet... zumindest habe ich sie nicht bekommen...
Naja, ich hoffe Du weißt was ich meine...
Grüße
Günter Buch


Zurück zu „FollowUpMailer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron